Produkttests

Testbericht – Keramikfaserdecke von RidersDeal

Als die Decke am 17.01.2019 in den Deal kam, hat sie mich schon vom Äußeren her komplett überzeugt und als ich mir dann noch die Funktion durchgelesen habe, musste ich sie mir direkt bestellen. Gerade auch, weil ich schon lange eine Abschwitzdecke mit Halsteil gesucht habe. Am 18.01. war sie dann auch bereits da und ich habe sie bis jetzt fast täglich benutzt.

Kleine bezaubernde Details

Die Decke gibt es in der Farbe navy mit goldenen Applikationen. Dazu gehören zwei Kordeln am Rand der Decke. Die innere ist navy/gold und die äußere nur gold. Auf der linken Seite prangt das Logo von RidersDeal, was allerdings nicht aufdringlich wirkt.

Detail

Es sind zwei Arten verfügbar und zwar einmal mit und ohne Halsteil. Ich habe sie mir mit Halsteil bestellt. Dieses ist nicht abnehmbar, es lässt sich aber gut nach unten zusammenrollen. Damit es nicht nach unten rutscht, ist es mit einem Klettverschluss am Halfter montierbar.

Außerdem hat die Decke zwei Brustschnallen aus Metall, die mit einem Brustlatz zugeklettet werden können. So wird das Pferd auch an der Brust gewärmt und es kann sich nirgends mit den Schnallen verhaken. Wango ist da zum Beispiel was Heunetzte angeht so ein Spezialist…

Auch ein absolut tolles Details sind die abnehmbaren Kreuzgurte. Habe ich das Pferd in der Box stehen, freue ich mich über die Kreuzbegurtung, damit die Decke zum Beispiel beim Wälzen oder Hinlegen seinen Platz nicht verlässt. Beim Warmreiten, gerade im Winter, habe ich auch gerne noch eine Decke drüber und da ist es dann äußerst praktisch, wenn man die Gurte abnehmen kann, damit das Pferd nicht drauftritt.

Der Schweifriemen darf bei einer guten Abschwitzdecke meiner Meinung nach auch nicht fehlen und das tut er bei diesem Exemplar nicht.

Und jetzt noch die große Besonderheit

Diese Abschwitzdecke ist nämlich keine normale Abschwitzdecke, sondern sie ist mit kleinen Keramikfasern durchwebt, die die eigene Körperwärme reflektieren und so die Durchblutung fördern.

Bei der Anwendung vor der Arbeit bzw. in der Aufwärmphase unterstützt sie die Durchblutung der Muskulatur und macht das Pferd so geschmeidiger und schneller warm. Verwendet man sie nach der Arbeit, so hilft sie bei der Regeneration der Muskeln. Meine Ostheopathin sagt auch immer, dass ich Wango nach der Behandlung warmstellen soll. Dafür ist diese Decke auch bestens geeignet, gerade wenn man nicht den Luxus eines Solariums genießen darf.

Keramikfaserdecke

Allerdings kann die Anwendung der Decke für manche Pferde anfangs ungewohnt sein. Daher sollte man sie langsam an die Decke gewöhnen, also erstmal testen, wie das Pferd darauf reagiert, wenn du sie auflegt und am ersten Tag maximal 1 Stunde drauf lassen. Danach kannst du die Zeit Tag für Tag steigern. Jedoch solltest du die Decke nie mehr als 8-10 Stunden täglich auflegen.

Wie hat Wango auf die Decke reagiert?

Ich habe die Decke das erste Mal nach der Arbeit aufgelegt. Ich will nicht sagen es liegt am Haflinger, aber Wango hat das erste Auflegen komplett kalt gelassen. So als hätte er nie was anderes gemacht. Ich habe aber schnell gesehen, dass er sich komplett darunter entspannt hat. Er hat angefangen zu kauen und zu Dösen. Danach habe ich sie auch erstmal wieder abgenommen.

Als ich die Decke vor dem Reiten ausprobiert habe, hat man wirklich den Unterschied gemerkt. Wango war von Anfang an nicht so steif, sondern hat sich richtig geschmeidig angefühlt. Trotzdem appelliere ich an jeden, sein Pferd auch mit der Decke mindestens 10 Minuten warm zu reiten, denn diese sollte das nicht ersetzen!

Die Abschwitzfunktion ist auch gegeben. Man sieht, wie sich nach der Zeit eine gewisse Nässe auf der Außenschicht der Decke sammelt. Unter der Decke ist es aber schön warm und trocken.

Die Decke in Bewegung

Beim Führen und Longieren hatte Wango genügend Freiheit sich frei zu Bewegen und die Decke hat nirgends gespannt.

auf Spannung

Auch beim Wälzen blieb sie an Ort und Stelle. Dort hatte ich allerdings auch die Kreuzgurte zugeschnallt und den Schweifriemen montiert.

Beim Reiten, wenn man sie über den Sattel hängt, ist sie auch nicht verrutscht und hat somit keine Stolper- oder Verletzungsgefahr dargestellt.

Fazit

An sich wirklich eine sehr gelungene Decke. Die Farbe gefällt mir sehr gut, aber ich fände es schöner, wenn es sie vielleicht noch in 2-3 anderen Farben zu kaufen gäbe. Zum Beispiel in rot und schwarz oder grau.

Einen kleinen Minuspunkt gibt es bei dem Halsteil. Ich hatte das Problem, dass wenn ich den Klettverschluss am Halfter festmache, Wango den Kopf nicht mehr ganz runtermachen kann zum Fressen. Ansonsten aber eine sehr gute Idee.

Die Passform ist auch normal. Sie ist nicht zu weit oder zu eng an der Brust und ich habe sie in 135, also Wangos normaler Größe bestellt.

Mit der Funktion war ich anfangs etwas skeptisch, aber es hat mich sehr schnell vom Gegenteil überzeugt und ich bin hellauf begeistert und werde sie definitiv weiterhin benutzen.

Für diesen Artikel werde ich nicht von RidersDeal bezahlt oder gesponsert. Wie du dem Text entnehmen kannst, habe ich mir die Decke selber gekauft und möchte sie hiermit aus persönlicher Erfahrung weiterempfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.