Reitübungen

Reitübung #8 – Volten-Wirrwarr

Reitübung #8 ist durch ihre vielen Richtungs- und Gangartswechsel und das Voltenreiten sehr gut dafür geeignet dein Pferd zu gymnastizieren. Außerdem dient sie der Achtsamkeit und Überprüfung deiner Hilfengebung. Von dir setzt sie allerdings ein gutes Timing und Koordination voraus.

schwierigkeit

Schwierigkeitsgrad:

Trainingsziel

Das Ziel dieser Reitübung ist es, Übergänge präzise zu reiten, wodurch die Losgelassenheit gefördert und die Hinterhand des Pferdes trainiert werden.

Was benötige ich?

Es ist ein Reitplatz/eine Reithalle von mindestens 20x40m notwendig. Einfacher wäre es auf einem Dressurviereck von 20x60m.

Durchführung

Ich beschreibe dir die Reitübung #8 auf der linken Hand beginnend auf einem 20x40m Dressurviereck.

Du startest im Schritt auf der linken Hand und wendest auf die Mittellinie ab. Dort legst du nun auf Höhe des Zirkelpunktes eine 6m-Volte nach rechts an. Bist du wieder auf der Mittellinie angekommen, trabst du dein Pferd an und wendest auf der B-E-Linie in eine 8m-Volte nach links ab. Anschließend galoppierst du dein Pferd im Rechtsgalopp an und reitest auf Höhe des Zirkelpunktes eine 10m-Volte nach rechts. Nun kannst du im Galopp die Bahnfigur „Durch die Länge der Bahn wechseln“ beenden oder du parierst vor dem Erreichen des Hufschlages dein Pferd in den Trab oder sogar in den Schritt durch. Diese Übung wiederholst du nun auch auf der anderen Hand.

Volten-Wirrwarr
Reitübung #8 – Volten-Wirrwarr

Reitest du diese Übung auf einem 20x60m Dressurviereck, sieht die Anordnung der Volten wie folgt aus:

  1. Volte zwischen dem ersten Zirkelpunkt und dem darauffolgenden Bahnpunkt
  2. Volte auf der B-E-Linie, also in der Mitte der Bahn
  3. Volte zwischen dem darauffolgenden Bahnpunkt und dem Zirkelpunkt

Achte darauf, dass die Volten auch wirklich immer auf der Mittellinie beginnen und wieder enden. Zwischen den Volten, also bei den Übergängen, sollte dein Pferd immer gerade gestellt, in den Volten korrekt gebogen sein.

Variationen

schwierigkeit

Schwierigkeitsgrad Variation 1:

  1. Die Reihenfolge der Gangarten kannst du selbstverständlich auch umdrehen. Du beginnst also z.B. im Linksgalopp, wendest auf die Mittellinie ab und reitest eine 10m-Volte nach links. Anschließend folgt die 8m-Volte im Trab in die andere Richtung und letztendlich die 6m-Schrittvolte wieder nach links. Die Übung beendest du dann auf der rechten Hand.
schwierigkeit

Schwierigkeitsgrad Variation 2:

  1. Du kannst auch die ganze Reitübung im Galopp, ausschließlich mit 10m-Volten absolvieren. Dadurch kannst du einfache oder fliegende Galoppwechsel zwischen den Volten reiten.
schwierigkeit

Schwierigkeitsgrad Variation 3:

  1. Für die ganz Eifrigen kann der Schwierigkeitsgrad noch weiter erhöht und die Versammlung trainiert werden. Die Übung wird wieder ausschließlich im Galopp geritten und beginnt mit der großen Volte. Es folgt ein Galoppwechsel und eine kleinere Volte in die andere Richtung. Wieder der Galoppwechsel und schließlich die 6m-Volte wieder in die andere Richtung. Für welche Variation entscheidest du dich?
Deine Anna

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner