Reitübungen

Reitübung #4 – Vom Schulterherein zum Travers

Durch die Reitübung #4 erlernt dein Pferd nicht nur spielerisch das Travers, sondern sie fördert auch noch die Aufmerksamkeit und Durchlässigkeit deines Pferdes. Für diese Übung sollte es allerdings bereits das Schulterherein auf dem Hufschlag beherrschen.

schwierigkeit

Schwierigkeitsgrad:

Trainingsziel

Bei dieser Übung geht es darum aus dem Schulterherein das Travers zu erarbeiten. Beim Travers wird die gleiche Stellung und Biegung, wie beim Schulterherein benötigt. Ausschließlich die Ausrichtung des Pferdes ist anders. Daher fällt es dem Pferd durch eine Volte leichter diese Lektion zu erlernen.

Was benötige ich?

Es wird lediglich eine Reitbahn benötigt, dessen Größe vorerst keine Rolle spielt.

Durchführung

Ich erkläre diese Übung auf der rechten Hand geritten.

Um eine korrekte Ausführung des Travers zu üben, lies dir gerne den Artikel „Seitengänge – die wahren Alleskönner“ durch. Dort beschreibe ich dir, wie die einzelnen Seitengänge aussehen und welche Hilfen du geben kannst.

Bringe dein Pferd nach der Ecke von der kurzen auf die lange Seite ins Schulterherein. Reite nun im Schulterherein bis zur Mitte der langen Seite, in diesem Fall bis zum Punkt B. Dort nimmst du die Stellung und Biegung mit in eine Volte. Wie groß die Volte wird, hängt von der bereits vorhandenen Biegung deines Pferdes ab. Sie muss also nicht zwingend bis zur Mittellinie ausgeführt werden. Reite die Volte nicht komplett zuende, sondern wechsle unter Beibehaltung der vorhandenen Stellung und Biegung in das Travers, sobald der äußere Vorderhuf auf dem Hufschlag angekommen ist. Dabei bleibt die Hinterhand zur Bahnmitte gerichtet.

Behalte dein Pferd vorerst für 2-3 Schritte im Travers und entlasse es anschließend in eine Pause. Die Anzahl der Schritte kannst du von Einheit zu Einheit erhöhen.

Variationen

schwierigkeit

Schwierigkeitsgrad Variation 1:

  1. Sobald dein Pferd ein paar Schritte Travers läuft, kannst du die Volte auch weglassen und Vor- und Hinterhand an dieser Stelle nur verschieben, sodass aus dem Schulterherein das Travers entsteht. Den Wechsel kannst du z.B. an der langen Seite an jedem Bahnpunkt anlegen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner