Reitübungen

Reitübung #21 – Zirkeltraining im Seitwärts

Bei der Reitübung #21 geht es um Reaktionsvermögen, Koordination und Konzentration. Das Zirkeltraining im Seitwärts ist eine Reitübung für fortgeschrittene Pferd-Reiter-Paare, denn du wirst hier mit deinem Pferd 4 verschiedene Seitengänge auf dem Zirkel kombinieren. Das lockert und fordert ein Mitdenken seitens deines Pferdes. Natürlich steckt auch hinter dieser Übung ein tieferer Sinn: das Pferd muss sich mehr setzen und wird losgelassener. Also ab auf den Zirkel!

Schwierigkeitsgrad:

schwierigkeit

Trainingsziel und Voraussetzung

Das Ziel der Reitübung #21 ist in erster Linie die Verfeinerung der reiterlichen Hilfen und die Förderung der Durchlässigkeit des Pferdes. Durch die Kombination der verschiedenen Seitengänge muss das Pferd vermehrt Last mit der Hinterhand aufnehmen. Die Ausführung auf der Zirkellinie fördert ein vermehrtes Untertreten und kreuzen mit den Hinterbeinen. Das verlangt viel Kraft! Voraussetzung ist das Beherrschen aller 4 Seitengänge Schulterherein, Konter-Schulterherein, Travers und Renvers im Schritt.

Was benötige ich?

Es wird ein Reitplatz oder eine Reithalle mit den Maßen 20x40m benötigt, damit das Pferd auf jedem Zirkel an 3 Seiten eine Anlehnung an die Bande hat.

Aufbau und Durchführung

Ich beschreibe dir die Reitübung #21 auf der linken Hand geritten.

Reitübung #21
Reitübung #21 – Zirkeltraining im Seitwärts

Du befindest dich auf dem Zirkel bei A auf der linken Hand. Reite ein paar Schritte Schulterherein und wechsel direkt ins Travers. Nun wechselst du aus dem Zirkel, behältst dabei Stellung und Biegung bei, sodass du dich nun auf dem Zirkel bei C im Renvers befindest. Auch hier machst du nach einigen Schritten einen direkten Übergang ins Konter-Schulterherein. Anschließend beendest du die Übung, machst eine Pause und wechselst die Hand.

Du bist nun also auf dem einen Zirkel Übergänge zwischen Schulterherein und Travers geritten und nach dem Zirkelwechsel Übergänge zwischen Renvers und Konter-Schulterherein. Die Biegung ist demnach während der kompletten Übung die selbe geblieben. Lediglich Vor- und Hinterhand wurde dementsprechend verschoben. Vergiss nicht die Übung auch auf der rechten Hand zu wiederholen.

Variationen

Schwierigkeitsgrad Variation 1:

schwierigkeit
  1. Falls ihr nur Schulterherein und Travers beherrscht, kannst du die Übung natürlich auch ohne den Wechsel aus dem Zirkel durchführen. Bleibe einfach auf einem Zirkel und Reite Übergänge vom Schulterherein zum Travers. Mache anschließend eine Pause, in der du die Hand wechselst.

Welchen Seitengang hast du bzw. dein Pferd als erstes gelernt? bei uns war es das Schulterherein.

Deine Anna

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert