FAQs

Wie kann ich meinem Pferd das Schulterherein beibringen?

Hallo, ich bin Nadine und reine Geländereiterin. In deinem Tagebuch von Februar habe ich gelesen, dass dein Pferd viel Spaß an Lektionen hat und würde mich da auch gerne mal ausprobieren. Allerdings habe ich kaum Erfahrung damit. Mein Pferd ist nun auch schon älter (18), kann aber Schenkelweichen. Nun würde ich ihm gerne das Schulterherein beibringen. Ich habe dann deinen Artikel über das Schulterherein und Seitengänge im Allgemeinen gelesen und weiß jetzt zwar wie es aussehen soll und was ich für Hilfen geben muss, aber nicht wie ich es meinem Pferd beibringe. Zuerst soll man ja das Schultervor beibringen. Vielleicht kannst du mir da ja ein bisschen weiterhelfen und erklären, wie du deinem Pferd das Schulterherein beigebracht hast? So eine Schritt für Schritt-Anleitung wäre echt super, wenn das nicht zu viel Arbeit macht… Oder würdest du erstmal mit anderen Lektionen beginnen? Ich bin echt blutige Anfängerin in der Dressur. Ich wäre dir sehr Dankbar für deine Hilfe und Unterstützung!

PS: ich folge dir schon eine Weile auf Instagram und lese regelmäßig dein Tagebuch

Hallo Nadine!

Danke erstmal, dass du meine Beiträge so regelmäßig verfolgst und dich mit deiner Frage an mich wendest. Das freut mich wirklich sehr! Dies wird tatsächlich eine etwas ausführlichere Antwort, aber ich finde es sehr schön, dass du dich an diese wertvolle Lektion trauen möchtest und dabei helfe ich dir gerne. Das Alter des Pferdes spielt keine Rolle beim Erlernen neuer Lektionen, so lange es körperlich und geistig fit ist. Da dein Pferd ja bereits das Schenkelweichen kennt, hast du schon ein gutes Fundament, ihm das Schulterherein beibringen zu können, denn es kennt dadurch bereits den seitwärts treibenden Schenkel.

Vom Boden aus beginnen

Ich habe mit Wango vom Boden aus begonnen und kann es dir nur ans Herz legen, wenn du ein wenig Erfahrung in der Bodenarbeit hast. Du kannst dich so komplett auf das Pferd und nicht noch auf deinen Sitz konzentrieren und kannst vermeidliche Fehler schneller korrigieren. Wie ich dabei vorgegangen bin, kannst du meiner Schritt-für-Schritt-Anleitung entnehmen. Diese findest du im Downloadbereich zum kostenlosen Runterladen oder scanne einfach diesen QR-Code:

Schritt-für-Schritt-Anleitung Schulterherein

Beherrscht dein Pferd die Lektion am Boden, kannst du vom Sattel aus weitermachen. Nun sollte es dem Pferd leichter fallen deine Hilfen zu verstehen und zu kombinieren, da es den Bewegungsablauf vom Schulterherein ja schon kennengelernt hat. Bevor du aber mit dem eigentlichen Schulterherein im Sattel beginnst, stelle sicher, dass du und dein Pferd folgende 8 Punkte bereits beherrschen:

Das Pferd …

  • … kann in einer sicheren Anlehnung im Schritt geritten werden
  • … nimmt bei Aufforderung eine korrekte Dehnungshaltung ein
  • … lässt sich zu beiden Seiten stellen und biegen
  • … kann sicher auf Zirkel und Volten abbiegen
  • … kennt (z.B. durch Schenkelweichen) den seitwärts treibenden und verwahrenden Schenkel
  • … kann an der Bande in leichter Innenstellung geradeaus geritten werden
  • … ist mit Arrêts vertraut
  • … beherrscht das Übertreten auf dem Zirkel/der Volte
  • … kann im Schultervor an der Bande entlang geritten werden

Dies ist nur ein Ausschnitt der Checkliste. Du findest die komplette Liste ebenfalls im Downloadbereich zum Runterladen und ausdrucken. Gehe die Punkte nacheinander durch und hake am besten ab, was ihr bereits davon erfüllt. Stockt es bei einem Punkt, so kannst du bei der Schritt-für-Schritt-Anleitung nachlesen, wie ihr die weiteren Punkte erlernen könnt. Den Code zum Scannen findest du ebenfalls auf der Checkliste. Ein paar Übungen zum verbessern des Schulterhereins kannst du im Lektionen-Verzeichnis finden. Die dort beschriebenen Übungen und Übungsreihen baue ich selber in mein tägliches Training mit Wango ein. Möchtest du etwas über den Tellerrand schauen, möchte ich dir diese Übungen aus der Working-Equitation empfehlen. Sie beziehen sich zwar nicht dirket auf das Schulterherein, sind aber gut Übungen für das Seitwärts.

Jedes Pferd ist anders

Vergiss dabei nicht, dass ich dir nur die Tipps und den Weg mitgeben kann, wie Wango es erlernt hat. Jedes Pferd ist anders und vielleicht klappt es bei euch auf diese Art nicht oder nicht so gut. Hab auf jeden Fall Geduld, denn ein gutes und richtiges Schulterherein erlernt man nicht in Tagen, Wochen oder wenigen Monaten. Auf die gute Vorbereitung kommt es an und dass dein Pferd lernt es korrekt auszuführen, indem es mit dem inneren Hinterbein unter den Schwerpunkt fußt und somit Last aufnimmt. Dafür benötigt dein Pferd eine gute Muskulatur in der Hinterhand, die es erst von Zeit zu Zeit aufbauen kann.

Mir hilft es auch sehr, dass wir einen Spiegel in der Halle haben und ich uns dabei sehen und gleichzeitig fühlen kann. Ich finde es immer wichtig sich zusätzlich einen Trainer/eine Trainerin zu suchen, die einem beim Erlernen neuer Lektionen hilft und dir und deinem Pferd das Schulterherein beibringen kann. Vor allem, wenn Reiter und Pferd es zusammen neu lernen. So eine Anleitung kann einen guten Trainer/eine gute Trainerin niemals ersetzen! Trotzdem hoffe ich, dass ich dir, und natürlich auch anderen Lesern und Leserinnen, damit helfen konnte.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.